Über mich

Mein Name ist Manuel King. Als Team und Organisationsentwickler & Agiler Coach beschäftige ich mich mit der Frage, wie Unternehmen Beschäftigte bei der Bewältigung tiefgreifender Veränderungsprozesse begleiten und unterstützen können. Diese Veränderungen werden primär durch die Einführung von Softwaresystemen ausgelöst, die bislang manuelle Tätigkeiten automatisieren. Weiter stellen sie neue Anforderungen an Arbeitnehmer:innen (vgl. Hofert, 2018, S. 210; vgl. Oestereich/ Schröder, 2019, S. 8).

Kurz gesagt kann die persönlichen Haltung die Art und Weise prägen, mit der Beschäftigte ihre Fähigkeiten einsetzen, um Arbeitsaufgaben zu bearbeiten oder Probleme zu lösen. In Anlehnung daran stellen disruptive Veränderungen für viele Beschäftigte einen Umbruch ihres gewohnten Arbeitsumfelds dar. Wie sie diesen bewältigen, hängt wesentlich von ihrem Vorwissen und Erfahrungen ab. Diese Faktoren beeinflussen zugleich individuelle Wahrnehmungs- und Bewertungsmuster. Diese tragen entscheidend dazu bei, wie die Betroffenen die Folgen eine Veränderung für ihre eigene Handlungsfähigkeit/ Tätigkeit bewerten (vgl. Lazarus, 1991, S. 361 f.). Dies verdeutlicht, weshalb Angebote der betrieblichen Bildung auf individuelle Haltungsprofile und damit verbundene Bewältigungsstile ausgerichtet sein sollten. Doch was ist das, eine Haltung? Schwer & Solzbacher definieren Haltung als „hoch individualisiertes […] Muster  von  Einstellungen,  Werten, Überzeugungen“  das es einer Person ermöglicht, kontext- und zeitunabhängig kohärent zu handeln (Schwer/ Solzbacher, 2014, S. 107).

Im Rahmen meiner Dissertation entwickle ich eine Typologie empirischer Haltungsmuster. Daraus leite ich Kriterien zur anforderungs- und bedarfsgerechten Gestaltung von formalen betrieblichen Bildungsangeboten ab, die Beschäftigte bei der Bewältigung betrieblicher Veränderungen bestmöglich begleiten.

Bezugspunkt meiner Arbeit bildet die Einführung neuer Softwaresysteme, die

  • Tätigkeiten und Arbeitsprozesse verändern und  
  • neuen beruflichen Anforderungen an Beschäftigte stellen. 

Meine Forschungen führe ich im Kontext des Lebensmitteleinzelhandels im EDEKA-Verbunds durch. In diesem Blog möchte ich meine wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnisse teilen und diskutieren.

Quellen:

Hofert, S. (2018): Das agile Mindset. Mitarbeiter entwickeln, Zuunft der Arbeit gestalten. Wiesbaden. 

Lazarus, R. S. (1991): Cognition and Motivation in Emotion. In: American Psychologist. Vol 46, No. 4. S. 352 – 367.

Oestereich/ Schröder (2019): Agile Organisationsentwicklung. Handbuch zum Aufbau anpassungsfähiger Organisationen. München.

Schwer/ Solzbacher (2014): Einleitung der Herausgeberinnen. In: Schwer, C./ Solzbacher, C. (Hrsg.): Professionelle pädagogische Haltung. Historische, theoretische und empirische Zugänge zu einem viel strapazierten Begriff. Bad Heilbrunn, S. 7 – 16.