Über mich

Mein Name ist Manuel King. Als Team und Organisationsentwickler & Agiler Coach beschäftige ich mich mit der Frage, wie Unternehmen Beschäftigte bei der Bewältigung disruptiver Veränderungsprozesse bestmöglich begleiten und fördern können. Mein Fokus liegt auf Wandlungen, die…

  • sich auf mehrere Teams/ Betriebsteile erstrecken,
  • manuelle Prozesse automatisieren/ digitalisieren,
  • neue tätigkeitsbezogene Anforderungen erfordern.

Um die Betroffenen bei der Anpassung an neuen Tätigkeitsbedingungen zu unterstützen, bieten Unternehmen häufig breit aufgesetzte Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen an. Dabei steht die Frage im Vordergrund: „Wie können wir Betroffene schnell dazu befähigen, die neuen Systeme zu bedienen?“ Unberücksichtigt bleibt,

  • wie die Mitarbeiter:innen die Veränderung wahrnehmen und kognitiv bewerten
  • wie sie ihre eigenen Fähigkeiten einschätzen, um sich den neuen Gegebenheiten anzupassen und
  • der individuelle Unterstützung, der sich aus der Lücke zwischen Fähigkeiten und Anforderungen ergibt.

Daher entwickle ich im Rahmen meiner Dissertation an der Leibniz Universität Hannover – eine Typologie empirischer Bewältigungsmuster. Meine Analysen setzen am subjektiven Sicherheitsgefühl an, das diese Strukturen zugrunde liegt und die das Bewältigungshandeln prägen. Aus den Forschungsergebnissen werden schließlich Kriterien zur anforderungs- und bedarfsgerechten Gestaltung betrieblicher Bildungsangebote abgeleitet.

Meine Arbeit findet im Kontext des Lebensmitteleinzelhandels im EDEKA-Verbunds statt. In diesem Blog möchte ich meine wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnisse teilen und diskutieren.